NEWS 05.04.2016

Bittere 4 Minuten


Gleich zu Beginn des Spiels gab es eine kleine Schrecksekunde für die Superseniors. Nach einem beinahe Fumble beim Kick Return, kam die Offense nie so richtig in Fahrt und nach einem schnellen 3 and Out, übernahm die Defense das Feld. Nach großer Verteidigungsschlacht ging es kurz vor der Pause dann Schlag auf Schlag. Zum zweiten mal im Spiel fingen die Eagles einen Pass der Wikinger ab und konnten den darauf folgenden Drive mittels Pass durch die Mitte zum Touchdown abschließen. Nach verwertetem Extrapunkt währte der Drive der Wikinger nur kurz und wurde mittels Fumble auf der eigenen 7 Yards abrupt beendet. Dreimal konnte die Defense den drohenden Touchdown abwehren, doch im vierten Versuch fanden die Eagles mittels Outsiderun doch noch den Weg in die purple Endzone. Auch der Extrapunkt wurde erneut verwertet. Erneut verabsäumte die Offense den Ball vorwärts zu bewegen und erneut kamen die Eagles mit einem tiefen Pass zum Erfolg, vergaben jedoch diesmal den Extrapunkt. Redlich bemüht erzielten die Wikinger daraufhin ihr erstes First Down. Letzten Endes war jedoch auch dieser Drive erfolglos. Mit knapp 30 Sekunden auf der Uhr kamen die burgenländischen Adler dadurch nochmals in Ballbesitz und erneut brachte ein tiefer Pass den Touchdown für die Eagles. Durch Erfolg beim Extrapunkt ging es mit 0:27 in die Halbzeit.



Bessere zweite Halbzeit


Im dritten Viertel konnte die Defense der Wikinger mittels turnover on downs und Fumble recovery zweimal ihre Offense aufs Feld bringen, doch der erhofte Erfolg blieb leider aus und so ging es punktelos ins vierte Viertel. Dank starker Defenseleistung blieb auch der letzte Spielabschnitt lange Zeit punktelos, bis erneut ein Pass die Eagles in die Endzone brachte. Den Schlusspunkt setzte ein Pick 6 der Eagles und das Spiel ging mit 0:41 zu Ende.


Trotz doch recht klarer Niederlage, konnte DC Erwin Wagner dem Spiel Positives abgewinnen: „Meine Defense hat grandios gekämpft, die Eagles mehrmals gestoppt und zwei Turn Over kreiert. Offensichtlich fehlte jedoch im ersten Spiel noch hie und da die richtige Zuordnung und das Verständnis für die verschiedenen Coverages. Ich bin jedoch sehr optimistisch, dass wir bis zum nächsten Spiel den fehlenden Feinschliff hinbekommen werden.“ „Unsere Defense hielt uns lange Zeit im Spiel und brachte uns immer wieder auf´s Feld zurück. Aber wenn eine Offense im ganzen Spiel lediglich ein einziges 1st Down erzielt, kann man das Spiel nicht gewinnen. Gratulation an die Eagles, denn sie haben die Schwächen unseres Spielsystems perfekt erkannt und eiskalt ausgenutzt. Wir werden die kommende Bye Week nutzen, die begangenen Fehler zu analysieren und versuchen, bis zum nächsten Spiel auszumerzen“, zog Headcoach Joe Yun nach dem Spiel nüchtern Bilanz. Für die Superseniors geht es nach dem missglückten Auftaktspiel am 16. April mit dem Auswärtsspiel gegen die Air Force Hawks weiter.

 

Vikings Superseniors vs Pannonia Eagles

(0:0/0:27/0:0/0:14)

Footballzentrum Ravelinstraße


Fotos (c) Silvio Reder

 

NEWS 28.03.2016

Superseniors starten in Division 4

Nachdem die beiden anderen Teams der Vienna Vikings bereits vergangenes Wochenende in die neue Saison gestartet sind, wird es für die Superseniors am kommenden Samstag, dem 2. April 2016, ernst: Das erste Spiel in der Division 4/2016 steht an, Gegner sind die Pannonia Eagles.

 

Im letzten Jahr feierten die Superseniors gleich in ihrem ersten Ligaspiel und noch dazu auswärts ihren ersten, aber leider bisher auch einzigen Sieg in der Division 4. Auch damals waren die Pannonia Eagles der Gegner. Im Rückspiel revanchierten sich die burgenländischen Adler gehörig und verpassten den Wikingern auf heimischen Boden eine Abfuhr. Aus dieser bitteren Niederlage schöpfen die Superseniors jedoch auch Motivation, denn die offene Rechnung gilt es zu begleichen, um den perfekten Ligastart aus dem Vorjahr heuer zu wiederholen. Doch die geplante Revange wird sicher alles andere als einfach gelingen, wie Headcoach Joe Yun zu berichten weiß: „Wie ihre beiden Vorbereitungsspiele gezeigt haben, befinden sich die Eagles bereits in Top-Form und wir erwarten daher am Samstag einen sehr starken Gegner. Doch die Ravelin ist unser Zuhause und wir werden in bester Vikingstradition um jedes Yard und um jeden Ball kämpfen. Egal wie das Spiel ausgehen wird, ich bin mir sicher, dass den hoffentlich zahlreichen ZuseherInnen ein spannendes Spiel geboten wird.“

Sei auch du dabei…

…und erlebe einen spannenden Game Day im Footballzentrum Ravelin. Gute Stimmung, leckere Burger und nette Leute stehen dabei ebenso auf der Tagesordnung, wie atemberaubende Catches, ausgefuchste Spielzüge und harte, aber faire, Tackles. Die Vikings Superseniors freuen sich auf zahlreiche Besucher und einen spannenden Footballnachmittag/Footballabend!

Vikings Superseniors vs. Pannonia Eagles

Samstag, 2. April 2016, // Open Gates: 15 Uhr, Kickoff: 17 Uhr
Vikings Footballzentrum Ravelin, Eingang: Bleriotgasse

 

 


Fotocredit © fotobyhofer.at

NEWS 11.04.2016

Erstrundenniederlage vergessen machen


Nach dem missglückten Ligaauftakt gegen die Pannonia Eagles, geht es für die Superseniors am kommenden Samstag nach Zwentendorf zu den Air Force Hawks. Doch nicht nur die Superseniors hatten einen schlechten Start in die Ligasaison, auch die Air Force musste sich gegen die steirischen Hurricanes deutlich mit 48:0 geschlagen geben. Am Samstag treffen daher die beiden Conference-Schlusslichter aufeinander und beide Teams wollen die Erstrundenniederlage vergessen machen.

 

Verlieren verboten!

Obwohl die Wikinger-Defense gegen die Eagles über weite Strecken eine ansehnliche Leistung gezeigt hatte, nahm DC Erwin Wagner in der vergangenen Woche Änderungen vor: „Wir haben aus den Fehlern im ersten Spiel gelernt und einiges umgestellt. Damit sollte unsere Defense gegen die Hawks noch besser aufgestellt sein.“ Besonderes Augenmerk lag in den beiden letzten Wochen jedoch auf der Optimierung der Offense. „Gegen die Air Force wollen wir unbedingt aufs Scoreboard. Der Gameplan steht, die Spieler sind motiviert und diesmal werden wir unseren Einsatz auch mit Punkten belohnen“, gibt sich Offense Coordinator und Headcoach Joe Yun optimistisch. Ob die Air Force Hawks die ersten Punkte der Superseniors zulassen werden, bleibt natürlich abzuwarten. Im Aufeinandertreffen der Tabellenschlußlichter ist Verlieren jedoch für beide Teams verboten. Am Samstag ist ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten, Spannung ist so gut wie garantiert.

 

Air Force Hawks vs Vikings Superseniors

Samstag, 16. April 2016, 17.00 Uhr

Sportplatz Zwentendorf

  Einlauf der Superseniors


Fotos (c) Silvio Reder

NEWS 25.01.2016

Von den Besten der Besten gelernt

Organisiert von „Guard the Yard“, unter der Leitung von Obmann Michael Haider, fand letztes Wochenende am Footballzentrum Ravelinstraße das wohl größte Preseason Camp Österreichs statt. Über hundert Spieler verschiedener Teams, darunter auch eine Handvoll Superseniors, nahmen daran teil. Top-Coaches vor allem aus den Reihen der Vikings wie z.B. Armin Novidi, Valentin Gruber, Christoph Putz, Simon Blach und Josiah Cravalho griffen tief in ihre Erfahrungskiste und brachten den wissbegierigen Spielern Techniken und Taktiken bei. Für das richtige WarmUp vor und das Cool Down nach den Trainingssessions am Feld sorgte jeweils Joey Gabrick.

Starker Schneefall und Minusgrade sorgten zwar am Samstag für erschwerte Bedingungen, aber weder Spieler noch Coaches ließen sich davon beeindrucken: Zwei ausgedehnte Einheiten am Feld und ein Videostudium wurden mit Enthusiasmus und Freude am Sport durchgezogen. Dank dem unermüdlichen Einsatz von Raimund Schwammenschneider und angenehmen Tauwetter präsentierten sich die beiden Kunstrasenfelder am Sonntag schneefrei und Tag 2 des Camps konnte unter optimalen Bedingungen stattfinden.

Superseniors-Dliner Peter Prostrednik zeigte sich begeistert: „Unglaublich, was wir in zwei Tagen alles von den Coaches lernen durften. Teilweise waren nur kleine Änderungen an der Technik notwendig, teilweise erhielten wir Antworten auf lange offene Fragen und insgesamt war das Trainingscamp eine absolute Bereicherung. Hier zeigte sich eindrucksvoll, wie wertvoll erfahrene Coaches für die Weiterentwicklung von Spielern sind. Aber auch für unser eigenes Training nehme ich zahlreiche neue Drills mit, von dem das Team profitieren wird. Ich kann Guard the Yard nur jedem Spieler empfehlen und werde beim nächsten Camp garantiert wieder dabei sein.“

 

NEWS 14.03.2016

Trainingscamp mit den Air Force Hawks

Nach der anstrengenden Offseason feilten die Superseniors letztes Wochenende beim Trainingscamp am Footballzentrum Ravelinstraße an ihrer Technik. Dank dem gemeinsamen Trainingspartner, dem Ligagegner Air Force Hawks, konnte beim sonntägigen Scrimmage auch an der Perfektionierung der Plays gearbeitet werden. „Als uns die Superseniors zum gemeinsamen Trainingscamp einluden, waren wir anfänglich zwar etwas skeptisch, da wir ja in der gleichen Conference spielen und natürlich vor unserem Ligaaufeinandertreffen nicht alle Karten offen auf den Tisch legen wollten. Ich denke aber, dass das gemeinsame Training für beide Teams schlussendlich gewinnbringend war, keine allzu großen Geheimnisse verraten wurden und alle Spieler davon profitiert haben. Es ist eben doch etwas ganz anderes, wenn man nicht gegen die eigene Offense bzw eigene Defense spielt“, erklärt der OC der Air Force Hawks, Emmanuel Gatzakis, und führt weiter aus: „Die Superseniors scheinen gut auf die Liga vorbereitet zu sein und wir freuen uns schon auf zwei spannende Spiele.“

Spieler beider Teams beim WarmUp

In weniger als 3 Wochen geht´s los!

Am Samstag, 2. April 2016, um 17.00 Uhr erfolgt am heimischen Footballzentrum Ravelinstraße der Kickoff zum ersten Ligaspiel der Vikings Superseniors in die Division 4/2016. Gegner sind jedoch nicht die Air Force Hawks, sondern die bereits aus dem Vorjahr bekannten Pannonia Eagles. Im letzten Jahr feierten die Superseniors gleich in ihrem allerersten Ligaspiel und noch dazu auswärts ihren ersten, aber leider bisher auch einzigen Sieg in der Division 4. Auch damals waren die Pannonia Eagles der Gegner. Im Rückspiel revanchierten sich die burgenländischen Adler gehörig und verpassten den Wikingern auf heimischen Boden eine Abfuhr. Doch heuer sind die Karten wieder neu gemischt, wie HC Joe Yun erklärt: „Das erste Spiel des Jahres ist immer etwas Besonderes, weil es die erste tatsächliche Standortbestimmung ist. Heuer ist es sogar noch spezieller, da wir aus dem Vorjahr noch eine Rechnung mit den Eagles offen haben. Über den Winter hindurch haben wir gut und hart gearbeitet, damit wir für die Ligasaison –und besonders auf das erste Spiel- vorbereitet sind.“

 

NEWS 07.01.2016

NEUES JAHR - NEUES TEAMMANAGEMENT

Bevor das Team am kommenden Montag den Trainingsbetrieb auf der Ravelin aufnimmt, wurden gestern die benötigten administrativen und organisatorischen Rahmenbedingungen geschaffen.

Mit dem bereits im Herbst 2015 vorangekündigten Rücktritt von Teammanager Herbert Heiliger wurde eine Neustrukturierung des Teammanagements notwendig. Nach Abschluss der Evaluierung aller aktuellen und möglicherweise zukünftigen Aufgaben bzw Herausforderungen erfolgte gestern, nach Prüfung aller vorliegenden Dokumente die vollständige Entlastung von Herbert Heiliger und sein freiwilliger Rücktritt als Teammanager wurde –mit ausdrücklichen Dank und Anerkennung für all seine Leistungen für das Team- angenommen. Er wird das neue Teammanagement in den kommenden Wochen noch in alle Systeme und Prozesse einschulen und für eine geordnete Übergabe sorgen. Danach bleibt Herbert dem Team auch weiterhin als Spieler erhalten.

Nach erfolgter Zustimmung von Karl Wurm, Präsident der Vikings, übernahm Peter Prostrednik den Posten des Teammanagers. Tatkräftige Unterstützung erhält er von Bernhard Valant, Jürgen-Markus Schlögl, Wolfgang Ku

bitschek und Gerald Schaaf.

"Mit dem bereits seit September 2015 tätigen Coaches-Staff und der nun abgeschlossenen Umstrukturierung und Neubesetzung des Teammanagements sind wir überzeugt davon, sportlich und organisatorisch optimale Rahmenbedingungen für die Saison 2016 geschaffen zu haben. Nun liegt es an jedem einzelnen Spieler, diese Ligasaison noch erfolgreicher als unsere erste zu machen“, zeigt sich Neo-Teammanager Peter Prostrednik optimistisch.

 

AFL Div4

 

Powered by

Supported by

 BigAirBag

Social Links

Share This